Die Dusche, der praktische Luxus

In den vielen Monaten des Daheimbleibens wurde uns auch eines bewusst: jeder Mensch braucht einen Rückzugsort. Aus organisatorischen Gründen mussten dabei viele auf das Bad ausweichen. Und wie sich herausstellte: gar nicht mal so schlecht. In der Badewanne abtauchen oder sich in der Dusche erfrischen – ein kleiner Lichtblick im monotonen Alltag.
Während die Dusche nämlich früher schlichtweg ein Mittel zum Zweck war, zählen heute auch Wohlbefinden und Luxus zu den Auswahlkriterien.

Dennoch, im Alltag muss vor allem Funktionalität gegeben sein. Besonders bei der Auswahl der Brause sollte man dabei unbedingt auf die richtige Kombination achten. So kann das Gefühl von Entspannung sehr schnell in Anspannung übergehen, wenn man es partout nicht schafft, den Shampoo aus den Haaren zu waschen. Regenduschen sind toll, wenn sie ausschließlich den Wohlfühlzweck erfüllen sollen. Benötigt man aber Druck, dann greift man besser zur Handbrause mit verstellbarem Wasserstrahl. Um den Wellnesseffekt ins Haus zu holen bieten sich moderne Dampfduschen an. Kling aufwändig, ist es aber nicht. Genau genommen handelt es sich dabei um eine ganz normale Dusche mit einer zusätzlichen Dampfbad-Funktion.

Eine wesentliche Rolle spielt die Hygiene. Im Katalog oder in der Ausstellung sieht jede Dusche tip top aus. Ist sie aber erst mal für einige Zeit in Funktion, so werden die Problemzonen schnell sichtbar: Fugen, Ecken, Dichtungen - Sammelplatz für Schimmel und Schmutzrückstände. Achten Sie daher auf saubere Übergänge und meiden Sie unnötige Fugen. Das wichtigste aber: lüften Sie nach jedem Duschen gut, denn die Feuchtigkeit ist der Nährboden Nummer eins für Schimmel.

Duschvorhang, Kabine, Glaswand oder Großraumdusche? Dies hängt zum Teil vom Budget, aber auch vom vorhandenen Platz ab. Der Duschvorhang ist nach wie vor die günstigste und schnellste Lösung. Hochwertiger und beständiger sind hingegen Duschkabinen aus Sicherheitsglas. Der Trend aber geht immer mehr zur verfliesten Duschnische oder offenen Dusche mit nur einer einzelnen Glaswand - sogenannte Walk-In-Duschen.

Walk-In-Duschen haben mehrere Vorteile. Zum einen ist man flexibel in der Größe. Zum andern gibt es keine Hindernisse beim Ein- und Ausstieg. Zudem kann die Innenausstattung relativ gut den eigenen Bedürfnissen angepasst werden: Nische für Shampoo und Seife, geflieste Sitzgelegenheit. Optimal, wenn man Generationenübergreifend denken möchte.
Die Dusche, der praktische Luxus
Die Dusche, der praktische LuxusDie Dusche, der praktische LuxusDie Dusche, der praktische Luxus